Gründe, die das Abnehmen erschweren

Das neue Jahr hat begonnen und mit ihm kommen die guten Vorsätze. Einer davon ist bei den meisten Menschen zweifelsohne ein gesünderer Lebensstil und das Erreichen des persönlichen Wunschgewichts. Der Weg zur Wunschfigur kann jedoch lang und steinig sein und oft fragt man sich, wieso man die überflüssigen Kilos nur so schwer loswird. Wir haben ein paar mögliche Gründe, die euch das Abnehmen erschweren könnten und ein paar nützliche Tipps, die es leichter machen.

Kalorien in flüssiger Form

Zu viele Kalorien sind in süßen Getränken versteckt und machen dick, ohne zu sättigen. Wer häufig kalorienreiche Drinks zu sich nimmt, erhöht das Risiko auf Fettleibigkeit und Diabetes. Bevor man also wieder zu zuckerlastigen Getränken greift, sollte man lieber ausreichend Flüssigkeit in Form von Wasser zu sich nehmen. Auch Tee und schwarzen Kaffee kann man ohne Reue genießen, denn diese liefern dem Körper auch noch wertvolle Antioxidantien. Von Sirup, Sahne und Toppings wie Karamellsoße sollte man natürlich die Finger lassen. Ebenso von light-Getränken. Diese  können die Lust auf Zucker noch zusätzlich fördern. Probiert lieber unseren kajnok PUR Slim Sattmacher-Drink. Dazu einfach einen Teelöffel kajnok PUR Slim in 400ml Fruchtsaft eurer Wahl geben und gut verrühren. So lange stehen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist und sich dann satt-schlank trinken.

Auf Kohlenhydrate verzichten

Unser Körper benötigt Kohlenhydrate als Energiequelle, sie sind also ein wichtiger Bestandteil in unserer Ernährung. Zu viele Kohlenhydrate hingegen machen dick, deshalb sollte weitestgehend auf schlechte Kohlenhydrate verzichtet werden. Diese befinden sich unter anderem in süßen Getränken, Backwaren, raffiniertem Getreide, Süßigkeiten oder anderen industriell verarbeiteten Lebensmitteln.  Diese führen nicht nur zu einer Gewichtszunahme, sondern hindern auch den Gewichtsverlust und erhöhen das Risiko von Herzkrankheiten. Du solltest darauf achten, gesunde Kohlenhydrate zu dir zu nehmen, die ausreichen Ballaststoffe enthalten. Dazu gehören zum Beispiel Gemüse, Obst, Bohnen oder Vollkornprodukte.
Tipp:
Verzichte doch einmal auf die Kohlenhydrate in deiner Pasta und probiere eines unserer leckeren Rezepte mit der low- carb kajnok Pasta.

Chili-Zitronen-Pasta

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einkaufen ohne Einkaufszettel

Der spontane Einkauf im Supermarkt kann der größte Feind sein, wenn man dabei ist abzunehmen. Überall lauern ungesunde Lebensmittel, Fertigprodukte und Süßigkeiten.

Deshalb ist es wichtig, dass du deine Einkäufe im Vorfeld sorgfältig planst, damit keines der ungesunden Lebensmittel seinen Weg in deinen Einkaufswagen findet.

Tipp: Erstelle eine Liste und halte dich an diese Liste! Am besten nimmst du dir im Vorfeld etwas Zeit, um deine Mahlzeiten für die folgende Woche genau zu planen und deine Einkäufe daran anzupassen. Auch hierbei lassen sich klassische Nudeln und Reis ideal durch die low-carb Variante von kajnok ersetzen (Link zu Produkten). Achte außerdem darauf, nicht hungrig einkaufen zu gehen. Das verführt nur zusätzlich zu ungesunden Fehlkäufen.

Keine Zeit für Sport

Beruf, Familie, Haushalt – oft ist an einem stressigen Tag einfach kein Platz mehr für Sport. Sportmediziner empfehlen eine tägliche sportliche Aktivität von 20-30 Minuten. Solltest du diese Zeit in deinem Alltag nicht für Sport entbehren können, versuche so oft es geht die Treppe zu nehmen und den Aufzug zu meiden, mach Spaziergänge mit der Familie, bewege dich in deiner Mittagspause, mach kurze Workouts in deinem Wohnzimmer. Du benötigst kein Fitnessstudio oder stundenlange Trainingseinheiten, um dich gesund zu halten. Jede Art von Bewegung ist besser, als den ganzen Tag zu sitzen und bringt dich deinem Ziel ein Stück näher.

Hinterlasse eine Antwort