Jetzt ab 14,95 € versandkostenfrei bestellen
Stefanie Jabien

kajnok Erfahrungsbericht von Stefanie Jabien

Dass Low Carb ein gutes Konzept zum Abnehmen ist, kann ich nur bestätigen. Schon bevor ich kajnok kennen lernte, habe ich mit kohlenhydratarmer Ernährung 40 Kilogramm abgenommen. Dann erfuhr ich von der Body Challenge von kajnok: Man erhält ein Paket mit unterschiedlichen Produkten und kann auf diese Weise Konjak Nudeln, Konjak Reis und vieles mehr einfach einmal ausprobieren.

Ich startete die Challenge mit 88,8 kg und einem BMI von 32,7. Damit war ich eigentlich schon ganz zufrieden. Denn mit diesem Gewicht war ich an einem Punkt angekommen, an dem ich mich in meinem Körper wohlfühlte. Mein Ziel war es, mich weiterhin ausgewogen zu ernähren. Wenn ich dabei noch abnehmen kann, ist das natürlich positiv, fand ich. An diesem Punkt kam die fettfreie, vegane und glutenfreie Konjak Pasta von kajnok ins Spiel.

Ich kenne und mag Nudeln aus Hülsenfrüchten und Vollkorn. Also dachte ich, dass Konjak Nudeln von kajnok ebenfalls eine gute Alternative zu normaler Pasta sein könnten. Schließlich enthalten Konjak Nudeln fast gar keine Kohlenhydrate und nur 8 Kalorien pro 100 Gramm.

Das Produkt, das ich am besten finde, sind die Konjak Spaghetti von kajnok. Ich habe meine Mahlzeiten dabei meist nach meinen eigenen Ideen zubereitet, aber auch Rezepte von kajnok ausprobiert. In der Regel fand ich die Kreationen mit Konjak Pasta sehr gelungen. Aber niemand mag alles – der Milchreis mit Konjak Reis beispielsweise war persönlich nicht so mein Geschmack.

Insgesamt kann ich sagen, dass die Challenge Spaß gemacht hat. Die Waage zeigte nach den Wochen mit kajnok nur noch 84,9 kg, was einem BMI von 31,6 entspricht.

Mehr Erfolgsgeschichten